8. Spieltag

Am vergangen Samstag, 12.01.2013 wurde der 8. Spieltag, der erste der Rückserie, der Boßelsaison 2012/2013 der Norderneyer Klootschießervereinigung ausgetragen.
Bereits in der Vorwoche am 05.01.2013 versammelten sich die Vereine um den Mannschaftsweitstand auszutragen.

Die Ergebnisse:

      Punkte Schuss Meter
Nörderneer Jungs - Vull Kraft 82 0:2 3 79
Good Sköt Siedlung - Eilt Wessels 1:1 0 55 (EW)
Wasserbau - Putz Hum 0:2 9 174


 

Spielberichte:

 

Nörderneer Jungs - Vull Kraft '82 (3 Schuss 79 Meter)

Der Wettkampf der Tabellennachbarn wurde beiderseits sehr ambitioniert
geführt, ging es doch darum, Tuchfühlung zur Tabellenspitze zu halten.
Den besseren Start hatten die Nörderneer Jungs; sie führten schon an der
Meierei mit beiden Gruppen mit je einem Schuss. Diese Führung hielt
jedoch nicht all zu lange, denn Vull Kraft kam immer besser in die
Partie und übernahm dann doch mit beiden Gruppen die Führung und baute
diese aus. Kurz vor Schluss bekamen die Jungs in der Gummigruppe wieder
Oberwasser. Sie konnten eine Drei-Schuss-Führung der Vull Kraftler fast
noch egalisieren. Vull Krafts Holzgruppe ließ jedoch nichts mehr
anbrennen, sie gewann mit zwei Schuss.

 

Good Sköt Siedlung  – Eilt Wessels (0 Schuss 55 Meter)

Die ersatzgeschwächten Siedlunger, denen sechs Stammwerfer fehlten,
schafften es in der Gummigruppe überraschend mit 4 Schuss und 123 Meter zu gewinnen,
dieser Sieg war während der gesamten Begegnung ungefährdet.
Anders sah es hingegen in der Holzgruppe aus,
hier konnten die Siedlunger Ihr Potenzial gegen gut werfende Gegner nicht abrufen,
sodass es hier eine Niederlage über 5 Schuss und 28 Meter gab.
Ein äußerst spannender Wettkampf, in dem die Schüsse der beiden Gruppen meist zeitgleich fielen,
endete mit einem Unentschieden, mit 55 Meter für Eilt Wessels.

 

Wasserbau – Putz Hum   (9 Schuss 74 Meter)

Es ist den Werfern von Wasserbau nicht vergönnt, sich mal etwas aus dem Tabellenkeller heraus zu bewegen.
Die Rückrunde der Bosselsaison begann so, wie sie auch für Wasserbau geendet hatte.
Mit einer 3-Gruppen Niederlage gegen den Tabellenführer Putz Hum.
Vor allem die erste Holzgruppe bei Putz Hum war mit allen Leistungsträgern sehr gut besetzt.
Wasserbau erwischte in dieser Gruppe vom ersten Wurf an einen denkbar schlechten Start,
werte sich dann aber noch lange gegen eine frühe Führung von Putz Hum.
Auf dem Rückweg schienen die Werfer von Wasserbau in der ersten Holzgruppe Aufwind zu bekommen,
doch leider hielt dies nicht lange an und das Schwächeln des Gegners hatte keine für ihn keine negativen Folgen.
Spannender ging ist in der Gummigruppe zu.
Hier konnte Wasserbau dem Druck bis zum Ziel standhalten und mit dem aller letzten Wurf verkürzten sie ihren Rückstand um beinahe 1,5 Schuß.
In der dritten Gruppe schlug sich Wasserbau ebenfalls passabel.
Früh ging hier Putz Hum in Führung doch gaben sich die Mannen von Wasserbau nicht wirklich geschlagen und gaben Putz Hum nicht die Möglichkeit
diese Führung weiter auszubauen.

 

Spielfrei war Frisia Allerbest


Daraus ergibt sich folgende Tabelle:

1. Putz Hum 12:2 + 26,024
2. Vull Kraft 82 11:3 + 22,122
3. Good Sköt Siedlung 10:4 + 21,089
4. Nörderneer Jungs 7:7 + 9,028
5. Frisia Allerbest 3:9 - 10,130
6. Eilt Wessels 3:11 - 28,116
7. Wasserbau 2:12 - 40,017